+49 (0) 2041-735 66 00 | WHATSAPP AN 01522-4751656 | BERATUNGSLOKAL: Horster Str. 17, 46236 Bottrop | Newsletter | beratung@digitalwerk.ruhr

Sicher, effizient, einladend & vernetzt.

Smart Office – 

willkommen im Büro der Zukunft.

 

Flächen einfach und effizient organisieren – Willkommen im Büro von Morgen.

Wie gelingt Arbeit erfolgreich, wenn sie flexibler werden soll? Wie organisieren wir Räume und Prozesse effizient, wenn Arbeit überall stattfindet? Wie ermöglichen wir agilen Projektteams, strukturiert zu arbeiten – und wie erhalten wir die Mitarbeiterzufriedenheit? Der Wandel in der Arbeitswelt bringt viele Herausforderungen mit sich.

Wir helfen bei den Lösungen!

Ermöglichen Sie Kollaboration und Flexibilität für Ihre Teams.
Früher war der Büroalltag klassisch vorgegeben. Jeder Mitarbeiter hatte sein Büro, mit eigenem Schreibtisch und Schrank. Die Abläufe waren tagtäglich dieselben, Kommunikation geschah über das Sektretariat oder den Empfang und für Besprechungen wurde der Konferenzraum gebucht und Häppchen wurden bestellt. 
Das was einmal.

Laden Sie unser Factsheet herunter, einfach auf das Bild klicken.

Die Arbeitswelt heute ist wesentlich flexibler und abwechlungsreicher. Mitarbeiter arbeiten längst nicht mehr nur aus den Büro, oft stehen Räume tagelang leer weil ganze Teams im Homeoffice bleiben.

Kommunikation geht per WhatsApp und eMail, Konferenzen werden nicht erst seit Corona per Livestream über Tablet, Smartphone oder Notebook durchgeführt. 

Mitarbeiter erwarten flexible Arbeitsumgebungen.

Und Büroflächen, die auf neue Bedürfnisse vorbereitet sind: 
Open Space (Freiraumflächen), flexible Büroräume, moderne Besprechungsräume, schalldichte Kabinen, Pausenbereiche: Um den Wechsel von einer Arbeitsweise zur anderen zu erleichtern, müssen entsprechende Umgebungen geschaffen werden. Dazu zählt, dass diese über eine entsprechende Einrichtung wie z. B. verstellbare Akustik-Trennwände oder höhenverstellbares Mobiliar und passende Stühle verfügen.

Auch die Technologisierung ist ein wichtiger Aspekt. Während viele Büros noch mit Desktoprechnern ausgestattet sind, die Menschen an einen Arbeitsplatz binden, werden moderne Büros überwiegend bzw. verstärkt mit Laptops, Touchscreens statt Flipcharts oder flexiblen Konferenzsystemen ausgestattet. Es geht darum, Arbeitsdaten überall verfügbar zu machen, sodass während einer Besprechung spontan alle Informationen abgerufen und präsentiert werden können.

Außerdem ist die Bereitstellung der richtigen Beleuchtung genau das, was in der Arbeitsumgebung benötigt wird. Eine intelligente Lichtmanagementlösung kann für jedes Bürogebäude eine angemessene und zuverlässige Lösung darstellen.

 

Freundliche und motivierende Arbeitsumgebungen schaffen Mehrwert.
Rein statistisch lässt sich belegen, was wir alle längst fühlen: Schön gestaltete Räume motivieren uns, darin zu arbeiten.

Laut Studien, u. a. des Fraunhofer Instituts, macht die passende Arbeitsumgebung bis zu 40% unserer Leistung aus, das heißt: Wenn Sie Ihren Mitarbeitern durchdachte, helle und gepflegte Büroräume zur Verfügung stellen, profitieren am Ende alle davon.

Und das muss überhaupt nicht teuer sein – wir haben schon Coworking Spaces vorwiegend mit Möbeln eines schwedischen Einrichters zusammen gestellt, mit starken Ergebnissen.

Auf die Mischung kommt es an: Flexible und feste Arbeitsplätze, hohe und tiefe Tische, Bereiche des sozialen Austauschs und ruhige Ecken zum Telefonieren. 
Stabile und funktionale Tische, bequeme Stühle und eine einladende Kaffeebar. 
Ein durchdachtes und hübsches Akustiksystem für ein ruhiges Arbeiten. 
Tageslicht oder zumindest UV-optimierte Beleuchtungssysteme.

Das und vieles mehr trägt bei zu einer Wohlfühlatmosphäre und lässt Teams produktiver arbeiten.

Smarte Technologie intelligent einsetzen,
ohne zu übertreiben.

Der Weg vom Smart Home zum Smart Office ist logisch. Denn vieles, was das eigene Heim sicherer und komfortabler macht, kann auch im Büro nicht schaden. Oft fehlen für das Büro der Zukunft allerdings noch die passenden Konzepte. Smart Office Produkte gibt es nicht im Elektronikmarkt zu kaufen, nur wenige Hersteller bieten ähnlich flexible und kleinteilige Lösungen auch für größere Flächen wie Bürogebäude an. 

Bei Neubauten übernimmt daher meist das Planungsbüro des Bauherrn auch die technologische Ausstattung.
Bei Bestandsimmobilien ist die Lage noch komplexer. Oft werden mit hohem Aufwand Neuverkabelungen vorgenommen um die notwendigen Strukturen abzubilden.

Wir gehen hier einen Mittelweg..
Viele Tools aus dem Smart Home Bereich eignen sich bestens für Offices, wenn die Planung entsprechend gemacht ist. 
Zudem gibt es mittlerweile Meta-Dienste, die Geräte herstellerunabhängig vernetzen und damit flexibler und kosteneffizienter einsetzbar sind. 

Welche Lösungen gibt es bereits?

Zutrittskontrollen, Alarmsysteme und viele andere Funktionen können bereits komplett automatisiert werden, sodass diese untereinander kommunizieren. Wird beispielsweise von einem Präsenzmelder erkannt, dass sich niemand im Raum befindet, kann dieser selbstständig das Licht ausschalten, die Heizung oder Klimaanlage herunterregeln und den Netzwerkzugang deaktivieren.

Dieselbe Funktion könnte auch Mitarbeitern anzeigen, wie voll die Kantine derzeit belegt ist. Sie können später essen gehen und haben mehr von ihrer Pause. 

IT-Überwachungssysteme erkennen zum Beispiel eine zu hohe Feuchtigkeit in den Serverräumen. Das System setzt eine Warnung ab und deaktiviert bei Überschreitung eines kritischen Werts die Stromzufuhr, um die Hardware zu schützen. 

Der Arbeitsplatz eines jeden Mitarbeiters wird ebenso smart. Sobald eine Person ihren Platz betritt, geht das Licht automatisch an. Dabei können Helligkeit und Farbe des Lichts nach Wunsch automatisch definiert werden. Ein individuelles Einstellen der Raumtemperatur ist ebenso möglich. 

(Nicht nur) während der Corona-Maßnahmen müssen viele  Supermärkte, Gastronomien, Freizeitreinrichtungen und Büros die Maximalbelegung ihrer Räume überwachen.
Statt mit dem personal- und zeitaufwändigen Zählen und Desinfizieren von Einkaufswagen, Zutrittskarten oder ähnlichen analogen Lösungen, lässt sich das auch ganz simpel per intelligenter Lichtschranke lösen. Ist die maximal zulässige Personenzahl im Raum, werden die Eingänge automatisch verschlossen, bis jemand den Raum verlässt.

 

 

Sie sehen – die Möglichkeiten sind vielfältig und ständig kommen neue hinzu. 
Konfrontieren Sie uns mit Ihrem Vorhaben und wir machen Ihnen einen Lösungsvorschlag!

 

Sie planen ein neues Objekt oder möchten Ihre aktuellen Büroräume neu einrichten? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. 

Startseite » Smart Office
WhatsApp Schicken Sie uns eine WhatsApp!